Fadenlifting

Das Fadenlifting ist eine schonende Alternative zum klassischen Lifting mit dem Skalpell. Dabei werden selbstauflösende Medizinalfäden unter die Haut eingeführt, die sich mit dem Unterhautgewebe verbinden und eine Straffung bewirken. Weil sich beim natürlichen Abbau der Fäden natürliches Kollagen bildet, wird dieser Effekt noch verstärkt. Wir verwenden nur Fäden der neusten Generation aus Poly-Capro-Lacton (PCL) oder Poly-Dioxanon (PDL). Der Eingriff ist minimalinvasiv und hinterlässt keine Narben.

Sichere Schönheit

Wissenschaftliche Untersuchungen belegen: Fadenlifting ist völlig ungefährlich.

Einsatzmöglichkeiten

  • Schlaffe Gesichtshaut
  • Eingefallene Wangen
  • Hängende Mundwinkel
  • Augenbrauensenkung
  • Marionettenfalten
  • Hängebäckchen
  • Nasolabialfalten (Nasenlippenfurche)
  • Halsfalten
  • Dekolleté
  • Diverse Körperpartien wie Arme, Bauch, Beine, Knie, Po

So Funktioniert es

Eine Behandlung dauert zwischen 60 und 90 Minuten. Zunächst trägt unsere Expertin eine lokale Betäubungscreme auf, dann injiziert sie die Fäden in einem minimalinvasiven Verfahren. Der Straffungseffekt ist bereits unmittelbar nach dem Eingriff sichtbar. Gelegentlich können sich an den Einstichstellen kleine Rötungen zeigen, die aber schon nach wenigen Tagen wieder spurlos verschwinden.  Nach 3 bis 6 Monaten lösen sich die Fäden auf, ohne Narben zu hinterlassen.

Haben Sie Fragen?  Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne in einem kostenlosen und unverbindlichen Gespräch.